Notfalldienst

Informationen und Dokumente für Mitglieder

Bitte identifizieren Sie sich als GST-Mitglied (Login) für den Zugriff auf die Inhalte dieser Webseite.

Mitglieder-Bereich

Sie sind nicht angemeldet

Passwort vergessen?

Sind Sie noch nicht GST-Mitglied?

Sind Sie Tierärztin oder Tierarzt? Werden Sie GST-Mitglied >>

Kantonale Regelungen Notfalldienstmitwirkungspflicht

Das Medizinalberufegesetz (MedBG) sieht in Art. 40 lit. g eine Pflicht zum Notfalldienst für Tierärzt/innen vor, die ihren Beruf privatwirtschaftlich in eigener fachlicher Verantwortung ausüben. Die genaue Umsetzung dieser Pflicht ist Aufgabe der Kantone und befindet sich daher in der kantonalen Gesetzgebung. Somit kann die Pflicht zum Notfalldienst von einem Kanton zum anderen stark variieren. Die GST hat in Zusammenarbeit mit der VSKT nachfolgend eine Tabelle mit den kantonalen Regelungen betreffend Notfalldienst in der Schweiz zusammengestellt.

In der Tabelle werden die Kantone mit ihrer jeweiligen kantonalen Gesetzesgrundlage aufgeführt. Viele kantonale Gesetze unterscheiden beim Notfalldienst zwei Gruppen: Tierärztinnen und Tierärzte, die «in eigener fachlicher Verantwortung» arbeiten und solche, die «unter Aufsicht tätig» sind. Beide Begriffe stammen aus dem MedBG, werden darin aber nicht genauer erläutert. In aller Regel kann davon ausgegangen werden, dass Tierärztinnen und Tierärzte mit einer Berufsausübungsbewilligung in eigener fachlicher Verantwortung tätig sind und Assistenz-Tierärztinnen/Tierärzte unter Aufsicht arbeiten. Für eine abschliessende Beurteilung ist aber eine Prüfung des Einzelfalls notwendig.  

Weiter gibt die Tabelle darüber Auskunft, welche Behörde im Kanton für den Notfalldienst zuständig ist, und ob eine allfällige Ersatzabgabe für Tierärztinnen/Tierärzte vorgesehen ist, die aus wichtigem Grund keinen Notfalldienst leisten.

 
TYPO3 Agentur