VSF-Suisse-Konferenz: «Hunger in Äthiopien: Eine vergessene Krise»

Mittwoch, 28. September 2016

Vétérinaires Sans Frontières Suisse (VSF-Suisse) veranstaltet am Donnerstag 6. Oktober 2016, um 18:30 Uhr, im Tierspital Bern eine Konferenz über die Nothilfe für nutztierhaltende Bevölkerungsgruppen in Äthiopien.

VSF-Suisse setzt sich für die bedürftigsten Bevölkerungsgruppen in sechs afrikanischen Ländern ein. Eines dieser Länder ist Äthiopien, wo nutztierhaltende Bevölkerungsgruppen seit zwei Jahren Opfer einer der schwersten Dürreperioden aller Zeiten, gefolgt von sintflutartigen Regenfällen, sind.

In Zusammenarbeit mit der Glückskette leisten die Mitarbeiter von VSF-Suisse vor Ort Nothilfe. Um den Freunden von VSF-Suisse einen Einblick in die vielschichtige und wichtige Projektarbeit in Äthiopien zu geben, veranstaltet die Organisation am Donnerstag 6. Oktober 2016, ab 18:30 Uhr, im Tierspital Bern eine Konferenz zu diesem Thema. Als Vortragende berichten der Länderdirektor von VSF-Suisse in Äthiopien, Dr. med. vet. Kebadu Simachew Belay, die Pressesprecherin der Glückskette, Sophie Balbo, sowie VSF-Suisse-Präsident Prof. Dr. med. vet. Ulrich Kihm. Die Konferenz wird im Hörsaal der Vetsuisse-Fakultät Bern stattfinden und zeitgleich in den Teleteaching-Hörsaal an der Uni Irchel in Zürich übertragen.

Interessierte haben im Rahmen dieser Konferenz Gelegenheit, die Arbeit von VSF-Suisse kennenzulernen und Fachpersonen Fragen zu stellen. Ein auf die Konferenz folgender Apéro lädt zum weiteren Austausch ein.

www.vsf-suisse.org

 
TYPO3 Agentur