Obligatorische Hundekurse beibehalten

Freitag, 02. September 2016

Das Hundekurs-Obligatorium hat spürbare Verbesserungen gebracht. Qualität und Vollzug der Ausbildung für Hundehaltende sind jedoch noch nicht optimal, eine Aufhebung des Obligatoriums wäre aber der falsche Weg. Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) befürwortet eine Revision der bestehenden gesetzlichen Grundlagen.

Der Nationalrat berät in der Herbstsession die Aufhebung des Obligatoriums für Hundekurse. Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) will das Obligatorium beibehalten. Sie ist zwar der Ansicht, dass die Kurse mit Sachkundenachweis (SKN) überarbeitet werden müssen. Die Ausbildungspflicht hat jedoch Verbesserungen für die Hundehaltenden, die Hunde und die Umwelt gebracht und ist in der Bevölkerung breit abgestützt. Die GST fordert daher, die eingeschlagene Richtung beizubehalten, anstatt diese Errungenschaften einfach Preis zu geben.

Kleintierärztinnen und Kleintierärzte stellen in ihren Praxen fest, dass Hundehaltende ihre Tiere in den letzten Jahren besser unter Kontrolle haben. Alle Hundebesitzer müssen sich durch die seit 2008 bestehende Ausbildungspflicht zumindest einmal mit den Grundlagen der Erziehung, der Haltung und des Verhaltens von Hunden und den entsprechenden Vorschriften auseinandersetzen. Dies dient auch dem Tierwohl. Im Wissen um die gesetzlichen Vorschriften hat sich zudem das Verhältnis zwischen Hundehaltenden und der übrigen Bevölkerung entspannt.

Trotzdem besteht noch Verbesserungspotenzial im Vollzug und in der Qualität der Hundekurse. Die Ausbildungen müssen regelmässig kontrolliert und zertifiziert werden. Die Kurse sollten zudem einen obligatorischen Inhalt und klar definierte Ziele haben. Um eine deutliche Wirkung des Obligatoriums zu erreichen, ist es unabdingbar, die Kurse zu überarbeiten. Die Tierärzteschaft erwartet, miteinbezogen zu werden, um die bestehenden gesetzlichen Grundlagen zu revidieren und für alle Beteiligten nachhaltig zu verbessern.

Das Positionspapier der GST zu den SKN-Kursen für Hundehaltende ist zu finden unter: www.gstsvs.ch/de/themen-standpunkte/positionspapiere.html

Weitere Auskünfte:
Medienstelle GST, Tel. 031 307 35 37, media(at)gstsvs.ch

Medienmitteilung im PDF-Format

 
TYPO3 Agentur