Auch Schweizer Tierärzte sind an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro dabei

Mittwoch, 10. August 2016

Am Freitag war die Eröffnungsfeier der 21. Sommerspiele im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro (BRA). Schweizer Tierärzte unterstützen und betreuen während den Olympischen Spielen die Pferde vor Ort.

Die beiden Tierärzte Dominik Burger und Thomas Wagner begleiten die Schweizer Reiter mit ihren Pferden während den Olympischen Spielen. Während der Paralympischen Spiele wird mit Selma Latif ebenfalls eine Schweizer Tierärztin anwesend sein. Die Hauptaufgabe der Tierärzte besteht darin, die Pferde vor Ort optimal zu betreuen. Die Tiere wurden nach dem Transport von den Teamvets in Empfang genommen, kontrolliert und werden auch über die Tage vor, während und nach den Wettkämpfen in Rio beobachtet bis sie sich wieder auf die Heimreise machen. Dominik Burger (Concours Complet) und Sel-ma Latif (Para-Equestrian Dressage) sind auch als Equipenchefs in der jeweiligen Disziplin eingespannt. Das heisst, dass sie an den offiziellen Equipenchef- sowie Teamvet-Meetings während der Spiele teilnehmen, wo wichtige Informationen für die Reiter weiter gegeben werden. In diesem Sinne betreuen sie auch die Reiterinnen und Reiter.

Weitere Informationen, News und Resultate finden Sie auf der Webseite des Schweizerischen Verbands für Pferdesport SVPS: www.fnch.ch

 
TYPO3 Agentur