Spendenaufruf VSF-Suisse

Freitag, 18. Dezember 2015

In der äthiopischen Siti-Zone sterben die Tiere zu Tausenden, da eine fürchterliche Dürre die Weidepflanzen und Wasserstellen ausgetrocknet hat. Die Nomaden haben keine Nahrung mehr. Vétérinaires Sans Frontières Suisse führt vor Ort ein Nothilfeprojekt durch, bei dem Ihre Hilfe dringend gebraucht wird. Helfen Sie mit, die Nutztiere zu retten!

Jeder Franken zählt! Für nur 35 Fr. können 100 Schafe und Ziegen geimpft werden. Für nur 40 Fr. kann ein Laie in Tiergesundheit ausgebildet werden. Für nur 50 Fr. erhalten die ärmsten Familien fünf Legehennen, und für 300 Fr. sogar eine ganze Ziegenherde, von der sie sich ohne Mangelerscheinungen ernähren können. Gesunde Tiere retten Leben!

Möchten Sie etwas Gutes tun? Klicken Sie hier und unterstützen Sie Ihre Kollegen in der Tiermedizin!

Hintergrundbericht aus dem SAT November: Tierärzte im Feld: Der Kampf gegen Dürre und PPR

 
TYPO3 Agentur