Workshop zur nationalen Strategie gegen Antibiotikaresistenzen (StAR)

Mittwoch, 04. Februar 2015

Public Health Schweiz bietet am Donnerstag, 26. Februar 2015 – gemeinsam mit der Gesellschaft der Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte, der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, dem BAG und weiteren Organisationen – einen halbtägigen Workshop in Bern an.

An diesem Workshop wird der Strategieentwurf aus Sicht der Human- und Veterinärmedizin vorgestellt. Verschiedene Organisationen werden ihre Haltung zum Strategieentwurf kommentieren. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden kritische Punkte der Strategie sowie Erfolgs- bzw. Misserfolgsfaktoren aufgegriffen.

Donnerstag, 26.02. 2015, 9.15–12.30 Uhr Hotel Bern, Bern
Kosten: CHF 100.00
Organisator: Public Health Schweiz

Weitere Informationen und Programm: www.public-health.ch
Anmeldung: info(at)public-health.ch

Antibiotikaresistenzen nehmen zu – auch in der Schweiz. Der Bund geht das Problem mit einer breit abgestützten, nationalen Strategie an. Zu deren Entwurf können sich nun alle interessierten Kreise im Rahmen einer Anhörung bis 15. März 2015 äussern. Bis Ende 2015 soll dann die definitive, vom Bundesrat verabschiedete Fassung vorliegen. Die Strategie stützt sich sowohl auf das revidierte Epidemiengesetz (Art. 5), das am 1. Januar 2016 in Kraft tritt als auch auf die gesundheitspolitischen Prioritäten des Bundesrats «Gesundheit2020», welche die Kontrolle und Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen vorsehen, um die Gesundheit von Menschen und Tieren zu schützen.

 
TYPO3 Agentur