Geliebt! Geimpft?

Donnerstag, 30. April 2009

Gesunde Tiere machen Freude!

475’000 Hunde, 1'380'000 Katzen und 85'000 Pferde leben in der Schweiz. Rund ein Drittel der Hunde und der Pferde sowie zwei Drittel der Katzen sind medizinisch nicht optimal versorgt. Sie sind nicht gemäss den Empfehlungen der Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte geimpft. Ist das Tier wegen fehlender Impfung ungenügend immunisiert, steigt sein Risiko, sich mit Infektionskrankheiten anzustecken. Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) und die Schweizerische Vereinigung für Kleintiermedizin (SVK) machen auf diesen Mangel aufmerksam: Sie starten die Kampagne «Geliebt! Geimpft?»

In der Schweiz sind Impfungen für Haustiere freiwillig. Seit dem Wegfall des Impfobligatoriums gegen Tollwut beobachten Expertinnen und Experten, dass viele Tierhalterinnen und Tierhalter sorgloser als früher mit dem Impfschutz ihrer Haustiere umgehen. Das ist eine gefährliche Entwicklung: Wird nicht mehr geimpft, können sich Infektionserreger bei der grossen Zahl empfänglicher Haustiere ungehindert verbreiten. Bei jeder Haustierart ist eine Durchimpfungsrate von mindestens 70 Prozent erforderlich, damit sich Infektionskrankheiten nicht zu einer Epidemie ausweiten können.

Da in der Schweiz nur zwei Drittel der Hunde und Pferde sowie ein Drittel aller Katzen einen ausreichenden Impfschutz haben, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Ausbruch einer Infektionskrankheit zu einer Epidemie führt. Wer sich nicht an die Empfehlungen seiner Tierärztin oder seines Tierarztes hält, riskiert also nicht nur eine Erkrankung seines eigenen Tieres, sondern gefährdet damit auch die Gesundheit anderer Hunde, Katzen und Pferde.

geliebtgeimpft.ch

Auf der Internetplattform www.geliebtgeimpft.ch informieren GST und SVK über Erkrankungen von Haustieren und wie diese präventiv mit Impfungen bekämpft werden können. Die Homepage gibt ebenfalls Auskunft über Zulassung, Wirkung und Nebenwirkungen von Impfstoffen. Weiter gibt sie Tipps für die Vorbereitung einer Reise oder den Aufenthalt von Haustieren im Tierheim. Generell empfehlen GST und SVK eine jährliche Kontrolle jedes Hundes und jeder Katze bei der Tierärztin oder dem Tierarzt. Bei diesem Gesundheits-Check können auch Fragen zu Impfungen besprochen werden.

Mehr Informationen

www.geliebtgeimpft.ch

Kontakt

Medienstelle GST, 031 307 35 35, media(at)gstsvs.ch

 
TYPO3 Agentur