Mitglieder-Bereich

Sie sind nicht angemeldet

Servicezeiten GST-Geschäftsstelle

Montag bis Freitag:
jeweils 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr

Telefon 031 307 35 35
info(at)gstsvs.ch


Telefonzeiten für Rechts- und Wirtschaftsauskünfte:
Montag: 09.00–12.00 Uhr
Dienstag: 13.00–16.00 Uhr
Donnerstag: 09.00–12.00 Uhr

Telefon 031 307 35 35

Diese Dienstleistungen sind GST-Mitgliedern vorbehalten.

Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST

Coronavirus

Informationen rund um das Coronavirus finden Sie unter www.gstsvs.ch/corona (die Seite wird laufend ergänzt).

Für GST-Mitglieder: Erweiterung der GST-Rechtsauskunftszeiten für Anfragen rund um das Coronavirus (gültig ab 19. März 2020 bis auf weiteres)


GST-Medienmitteilung vom 17. März 2020

Coronavirus: Tierarztpraxen gewährleisten die medizinische Grundversorgung für Heim- und Nutztiere


Tierarztpraxen und -kliniken bleiben weiterhin offen beschränken sich jedoch auf die Grundversorgung und zwingend notwendige Behandlungen. Der Notfalldienst wird aufrechterhalten.

Der Entscheid des Bundesrats vom 16.3.2020, die Situation in der Schweiz neu als «ausserordentliche Lage» einzustufen, hat auch Einfluss auf die tierärztliche Versorgung von Heim- und Nutztieren. Grundsätzlich bleibt die zwingend notwendige tierärztliche Leistung bestehen und die Tierarztpraxen bleiben offen. Tierärztinnen und Tierärzte sowie die Tiermedizinischen Praxisassistentinnen leisten weiterhin die Grundversorgung wie notwendige Untersuchungen und Behandlungen, Notfallversorgung, Futter- sowie Medikamentenverkauf.

Allerdings wird der Leistungsumfang eingeschränkt, nicht dringliche Behandlungen werden nicht ausgeführt und auf später verschoben. Die Anweisungen des Bundesamts für Gesundheit BAG werden in den Praxien eingehalten und gelten auch für die Kunden. Tierhalter sind angehalten, sich telefonisch anzumelden und werden wo immer möglich nur einzeln in die Praxis und die Wartezimmer gelassen.

Sichergestellt ist auch die tierärztliche Versorgung von Nutztieren in der Landwirtschaft. Zur tierärztlichen Grundversorgung im Nutztierbereich gehören auch Untersuchungen, Probenerhebungen oder Kontrollen welche für die Sicherstellung der Lebensmittelsicherheit, für den Tierschutz oder für die Tierseuchenüberwachung relevant sind.

Die Tierärzteschaft setzt damit die Bestimmung des Bundesrats durch, wonach Gesundheitseinrichtungen geöffnet bleiben, aber auf nicht dringend angezeigte medizinische Eingriffe und Behandlungen verzichtet wird.


Das neue Coronavirus: Informationen für Tierhalterinnen und Tierhalter

Das Risiko, dass Tiere mit dem Coronavirus angesteckt werden können, wird zurzeit als sehr gering eingeschätzt. Nähere Informationen für Tierhaltende von der Universität Zürich

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) beantwortet die häufigsten Fragen der Bevölkerung und der Fachleute zu den Folgen der ausserordentlichen Situation wegen des Coronavirus. Alle Antworten gelten unter der Einhaltung der allgemeinen BAG-Regelungen.


Donnerstag, 26. März 2015

Die GST begrüsst, dass mit der Revision der Tierarzneimittelverordnung TAMV die Rolle der Tierärzteschaft mit ihrer fundierten Grundausbildung sowie Weiterbildung gestärkt wird und dass die Bestrebungen zur Reduktion von Antibiotikaresistenzen unterstützt werden sollen. Dabei muss jedoch abgewogen werden, welche gesetzlichen Vorlagen wirkungsvoll sowie effizient sind.  mehr »

Montag, 16. März 2015

Der Bund und die betroffenen Ämter (BAG, BLW und BLV) haben eine breit abgestützte, nationalen Strategie gegen Antibiotikaresistenzen (StAR) erarbeitet. Bis zum 15. März konnten betroffene Verbände und Institutionen im Rahmen einer Vernehmlassung ihre Stellungnahmen einreichen. mehr »

Freitag, 13. März 2015

Ärztinnen und Ärzte sollen eine Landessprache beherrschen, wenn sie in der Schweiz ihren Beruf ausüben. Dies gilt auch für die Tierärzteschaft. Der Nationalrat will im Medizinalberufegesetz (MedBG) verankern, dass sich nur ins Berufsregister eintragen lassen kann, wer eine Landessprache beherrscht. mehr »

Donnerstag, 05. März 2015

Die GST stellt ab sofort sämtliche wissenschaftliche Arbeiten der SAT-Jahrgänge 2002 bis heute bereit. Mitglieder und SAT-Abonnenten haben mit Benutzername/Passwort Zugriff auf die vollständigen Arbeiten. mehr »

Dienstag, 24. Februar 2015

In einem ausführlichen Bericht zu Antibiotika-Resistenzen in der Radio-Sendung «Rendez-vous am Mittag» von SRF1 gab auch GST-Präsident Christoph Kiefer Auskunft über die Möglichkeit vorbeugender Impfungen.  mehr »

Mittwoch, 11. Februar 2015

Die GST wird in den nächsten Tagen die wissenschaftlichen Arbeiten der SAT-Jahrgänge 2002–2014 auf der GST-Webseite zur Verfügung zu stellen. Sämtliche Arbeiten können dann im Full-Text als PDF heruntergeladen werden. mehr »

Donnerstag, 05. Februar 2015

Die aufgegebene Wechselkursuntergrenze von 1.20 Schweizer Franken zu 1 Euro durch die Schweizerische Nationalbank SNB hat unter anderem zur Folge, dass auch Veterinärprodukte im Euro-Raum gemessen am Franken zu einem tieferen Einkaufspreis gehandelt werden. Die GST hat in einem ersten Gespräch mit dem Präsidenten der Vetpharm Schweiz (Verein der veterinärpharmazeutischen Unternehmen in der Schweiz) festgehalten, dass die GST eine entsprechende Preisreduktion bei den Produkten mehr »

Mittwoch, 04. Februar 2015

Public Health Schweiz bietet am Donnerstag, 26. Februar 2015 – gemeinsam mit der Gesellschaft der Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte, der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, dem BAG und weiteren Organisationen – einen halbtägigen Workshop in Bern an. mehr »

Dienstag, 06. Januar 2015

Das neue SAT besticht mit einem frischen Layout und neuen Inhalten. Mindestens so zukunftsweisend ist aber auch die Etablierung seiner Online-Version. Unter www.gstsvs.ch/sat finden GST-Mitglieder sämtliche Artikel des GST-Bulletins auch im Internet. mehr »

Montag, 05. Januar 2015

Tierarzneimittelverordnung: Ziel des ersten Massnahmenpakets der zweiten Etappe der Teilrevision TAMV ist es, den Einsatz von Tierarzneimitteln transparenter und professioneller zu gestalten. Die fachgerechte Verschreibung, Abgabe sowie Anwendung von Tierarzneimitteln soll damit verbessert werden. Es werden unter anderem Massnahmen zur Minimierung von Antibiotikaresistenzen aufgenommen.  mehr »

Einträge 171 bis 180 von 222
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 »
 
TYPO3 Agentur