Mitglieder-Bereich

Sie sind nicht angemeldet

Veranstaltungen

01.04.2020
Zürich, CH
02.04.2020
Schönbühl, CH
02.04.2020
Habsburg, CH

Servicezeiten GST-Geschäftsstelle

Montag bis Freitag:
jeweils 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr

Telefon 031 307 35 35
info(at)gstsvs.ch


Telefonzeiten für Rechts- und Wirtschaftsauskünfte:
Montag: 09.00–12.00 Uhr
Dienstag: 13.00–16.00 Uhr
Donnerstag: 09.00–12.00 Uhr

Telefon 031 307 35 35

Diese Dienstleistungen sind GST-Mitgliedern vorbehalten.

Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST

Coronavirus

Informationen rund um das Coronavirus finden Sie unter www.gstsvs.ch/corona (die Seite wird laufend ergänzt).

Für GST-Mitglieder: Erweiterung der GST-Rechtsauskunftszeiten für Anfragen rund um das Coronavirus (gültig ab 19. März 2020 bis auf weiteres)

 


Coronavirus: Tierarztpraxen gewährleisten die medizinische Grundversorgung für Heim- und Nutztiere


Tierarztpraxen und -kliniken bleiben weiterhin offen. Tierärztinnen und Tierärzte sowie die Tiermedizinischen Praxisassistentinnen leisten weiterhin die Grundversorgung wie notwendige Untersuchungen und Behandlungen, Notfallversorgung, Futter- sowie Medikamentenverkauf. Die Anweisungen des Bundesamts für Gesundheit BAG werden in den Praxien eingehalten und gelten auch für die Kunden.


Das neue Coronavirus: Informationen für Tierhalterinnen und Tierhalter

Das Risiko, dass Tiere mit dem Coronavirus angesteckt werden können, wird zurzeit als sehr gering eingeschätzt. Nähere Informationen für Tierhaltende von der Universität Zürich

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) beantwortet die häufigsten Fragen der Bevölkerung und der Fachleute zu den Folgen der ausserordentlichen Situation wegen des Coronavirus. Alle Antworten gelten unter der Einhaltung der allgemeinen BAG-Regelungen.


Donnerstag, 07. November 2019

Die OdA TPA befragt jährlich die Absolventinnen und Absolventen des Qualifikationsverfahrens für Tiermedizinische Praxisassistentinnen (TPA). mehr »

Freitag, 01. November 2019

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat am 21. Oktober 2019 ein Merkblatt zur neuen Regulierung der Enthornung von Zicklein herausgegeben. Seit dem 1. Mai 2019 gilt Ketamin als zu kontrollierende Substanz (Betäubungsmittel). Deshalb dürfen Tierärztinnen und Tierärzte Ketamin nicht mehr an die Tierhaltenden abgeben.  mehr »

Freitag, 25. Oktober 2019

Tausende Haustiere verschwinden Jahr für Jahr spurlos, davon sind rund 80% Katzen. Ein Mikrochip in der Grösse eines Reiskorns gibt jeder Katze eine unverwechselbare Identität. Mit der Katzenchipaktion im November tragen die Tierärzte dazu bei, dass aufgefundene Katzen wieder zu ihren Besitzern kommen. mehr »

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Die GST und ihre Partnerorganisationen der Gesundheitsberufe werden sich beim Vorgehen gegen die Ungleichbehandlung der Sprachminderheiten beim Spracheintrag ins Medizinalberuferegister (MedReg) zukünftig koordinieren. Von der benachteiligenden Praxis der Medizinalberufekommission (MEBEKO) sind nämlich nicht nur Tierärztinnen und Tierärzte betroffen.  mehr »

Freitag, 04. Oktober 2019

Swissmedic hat ohne Einbezug und Information der GST und der Tierärzteschaft erlassen, dass sie keine Sonderbewilligungen mehr für Medikamentenimporte aus Nicht-EWR-Staaten ausstellt. mehr »

Freitag, 27. September 2019

Ab dem 1. Oktober erfolgt der nächste Schritt bezüglich Informationssystem Antibiotika in der Veterinärmedizin (IS ABV). Tierärztinnen und Tierärzte erfassen neu Antibiotikabehandlungen für einzelne Tiere und die Abgabe auf Vorrat im IS ABV. Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) hat die Einführung der Datenbank eng begleitet.  mehr »

Freitag, 27. September 2019

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI hat am 6. September die revidierte Verordnung über die berufliche Grundbildung für Tiermedizinische Praxisassistentinnen und -assistenten EFZ erlassen. Damit ist die Verordnung mit dem neuen Bildungsplan genehmigt und tritt wie geplant am 1. Januar 2020 in Kraft. Das erste Qualifikationsverfahren nach dem neuen Bildungsplan soll im Frühling 2023 durchgeführt werden. mehr »

Dienstag, 17. September 2019

Auf die frisch diplomierten Tiermedizinischen Praxisassistentinnen und -assistenten (TPA) warten künftig mehr Möglichkeiten, sich in ihrem Beruf zu entwickeln. Administration, Laborkunde oder Dentalhygiene sind Schwerpunkte eines neuen Weiterbildungsprogramms. mehr »

Donnerstag, 18. Juli 2019

Auf das neue Studienjahr haben die Universitäten Bern und Zürich die Anzahl der Studienplätze in der Veterinärmedizin leicht erhöht. Dies ist ein erstes positives Zeichen. Trotz grossem Bedarf werden hierzulande zu wenig Tierärztinnen und Tierärzte ausgebildet. Immer mehr Fachkräfte aus dem Ausland arbeiten in der Schweiz. mehr »

Donnerstag, 04. Juli 2019

Die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) begrüsst eine Erweiterung der unangemeldeten Kontrollen durch die kantonalen Veterinärämter auf Landwirtschaftsbetrieben. Gleichzeitig unterstützt sie das in den Medien geäusserte Anliegen der Vereinigung der Schweizer Kantonstierärztinnen und Kantonstierärzte (VSKT), dass hierfür genügend Ressourcen zur Verfügung stehen müssen.  mehr »

Einträge 11 bis 20 von 223
 
TYPO3 Agentur