Tierärztin / Tierarzt im öffentlichen Dienst

Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst sorgen dafür, dass die Tierseuchen und Tierschutzgesetze umgesetzt und eingehalten werden. Dies gilt auch für Bestimmungen der Lebensmittel- und Heilmittelgesetzgebung, welche Tiere betreffen.

Tierärztin / Tierarzt beim Bund
Hauptaufgabe des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) ist, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mensch und Tier aktiv zu fördern. Die Hauptpfeiler dafür sind beim Menschen die Lebensmittelsicherheit und gesunde Ernährung, beim Tier der Tierschutz und die Tiergesundheit.

Typische Tätigkeiten

  • Gesetze aufgrund politischer Vorstösse vorbereiten, Abgleichung mit dem EU-Recht
  • Beantwortung von Tierschutzfragen und Anfragen aus der Bevölkerung
  • Wissenschaftliche Hintergründe und Gesetzgebung im Zusammenhang erklären
  • Tierseuchenbekämpfung
  • Zusammenarbeit mit den Kantonen
  • Vollzug der Gesetzgebung

Kantonstierärztin / Kantonstierarzt und Amtstierärztin / Amtstierarzt
Die Kantonstierärztinnen und -tierärzte leiten den kantonalen Veterinärdienst. Einige Aufgaben im Veterinärdienst können sie den amtlichen Tierärztinnen und Tierärzten zuweisen.

Typische Tätigkeiten

  • Die Überwachung der Tiergesundheit und des Tierschutzes im Kantonsgebiet
  • Die Aufsicht über den Viehhandel und über die Fleischhygiene in den Schlachtanlagen
  • Das Erteilen von Bewilligungen für Tierversuche und für die Haltung von Wildtieren
  • Die Durchführung von Untersuchungen im Rahmen der nationalen oder kantonalen Seuchenüberwachungsprogramme

Arbeitszeit
In der Regel planbare Arbeitszeiten und 42-Stunden-Woche

Perspektiven
Weiterbildungsmöglichkeiten in Betriebswirtschaft und Management
Leitende Funktionen im Bundesamt, Kanton oder im Amt

Fabien Loup, Leiter Fachbereich Haus- und Wildtiere beim Bund

«Als Tierarzt habe ich gelernt, zu entscheiden.»


«Tierschutz ist auch in der Europäischen Union sehr wichtig geworden. Weil die Schweiz bekannt ist für ihren guten Standard, werden wir von der EU-Kommission für Tierschutz oft als Experten beigezogen. Ich besuche ab und zu den EU-Sitz in Brüssel oder die Inspektionsstelle der EU in Irland. Der internationale Austausch und das Ausarbeiten von Strategien sind spannende Seiten meines Berufs. Was ich aus dem Veterinärstudium mitgenommen habe, ist die Art, ein Problem global anzugehen: Der Tierarzt analysiert die Situation, berücksichtigt alle Punkte und entscheidet sich dann für eine Lösung.»

 
TYPO3 Agentur