Lebensmittelsicherheit

Lebensmittelhygiene

Die Tierärzte sind seit langem für die Hygienekontrollevon Lebensmitteln tierischen Ursprungs (Fleisch, Milch, Eier) zuständig.

Diese Rolle der Tierärzte hat die Federation of Veterinarians of Europe (FVE) mit dem Slogan «Vom Stall auf den Tisch» zum Ausdruck gebracht. Die GST hat ihn in der Schweiz unter dem Motto «Gesunde Tiere – gesunde Nahrung – gesunde Bevölkerung» übernommen.

Durch die Begleitung des ganzen Produktionszyklus kann der Tierarzt die hohe Qualität und die Unbedenklichkeit des Endproduktes gewährleisten.

Besondere Tätigkeiten

Die  tierärztlichen Tätigkeiten im Bereich der Lebensmittelsicherheit beinhalten: 

  • Vorbeugung und Bekämpfung von Zoonosen und anderen durch Lebensmittel tierischer Herkunft übertragene Krankheiten 
  • Inspektion von Lebensmittelbetrieben, deren Tätigkeiten und Produkten, einschliesslich Verarbeitung, Lagerung und Distribution
  • Überwachung der Hygiene in den Schlachthöfen 
  • Inspektion vor und nach dem Schlachten 
  • Vorbeugung und Kontrolle von chemischen Rückständen in Lebensmitteln, einschliesslich Rückstände von Tierarzneimitteln 
  • Überwachung der Hygiene beim Export und Import von Lebensmitteln tierischen Ursprungs
  • Mitwirken bei der Untersuchung von Lebensmittelvergiftungen

Fleisch-Inspektion und Schlachthof-Hygiene

Dies sind wichtige Aufgaben der sogenannten Veterinary Public Health (VPH, tierärztliches Gesundheitswesen).

Der Tierarzt ist die am besten geeignete Person, um diese Aufgaben wahrzunehmen. Er kennt die Tierkrankheiten und hat eine Ausbildung in VPH.

In einem Schlachthof ist der für die öffentliche Gesundheit zuständige Tierarzt für die folgenden Vorgänge verantwortlich:

  • Überprüfung der Hygiene- und Reinigungsmassnahmen.
  • Inspektion vor dem Schlachten: Verhindern der Schlachtung von kranken Tieren, Nachweisen von Krankheiten, die möglicherweise bei der Inspektion nach der Schlachtung nicht mehr festzustellen sind, Gewährleisten des Tierwohls. 
  • Inspektion nach dem Schlachten: Wird bei jedem geschlachteten Tier vorgenommen, um Verletzungen festzustellen, durch welche das Fleisch für den Verzehr ungeeignet würde.
  • Sicherstellen der kunstgerechten Verarbeitung des für den menschlichen Verzehr deklarierten Fleisches.
  • Sicherstellen der korrekten Behandlung von verworfenem und verseuchtem Material unter Vermeidung jeglichen Risikos für Mensch und Tier.
  • Gefahrlose Entsorgung der Schlachthofabfälle.
  • Anwendung der gesetzlichen Vorgaben über die Fleischinspektion und die Hygiene.
 
TYPO3 Agentur