Haustiere mit einer Impfung schützen

Dienstag, 02. Mai 2017

Frühlingszeit ist Impfzeit. Hunde- und Katzenwelpen rechtzeitig zu impfen, lohnt sich. Dies hilft nicht nur dem eigenen Tier, sondern auch allen anderen Haustieren.

Impfen ist nach wie vor die wichtigste Massnahme zur Verhinderung von Infektionskrankheiten bei Haustieren. Das Tier wird so vor Erkrankungen geschützt, welche teilweise nicht behandelbar sind und gar tödlich verlaufen können. Um einen guten Schutz aufzubauen, ist eine regelmässige Impfung des Haustiers angezeigt. Die Schweizerische Vereinigung für Kleintiermedizin (SVK-ASMPA) zeigt in ihren neuen Impfempfehlungen auf, wann und wie oft Hunde und Katzen geimpft werden sollten.

Eine Impfung schützt das Tier vor einer übertragbaren Krankheit. Geimpft wird hauptsächlich gegen Viruserkrankungen. Die Impfkommission empfiehlt, alle Katzen gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche zu impfen, alle Hunde gegen Staupe, Parvovirose und ansteckende Leberentzündung (HCC). Neben diesen sogenannten Core-Impfungen, die jedes Tier erhalten sollte, gibt es Impfungen, die individuell bei Bedarf angezeigt sind (Nicht-Core Impfungen). Je mehr Tiere geimpft sind, umso schlechter können sich Krankheiten ausbreiten. Bei jeder Haustierart ist eine Durchimpfungsrate von mindestens 70 Prozent erforderlich, damit sich Infektionskrankheiten nicht zu einer Epidemie ausweiten können.

Generell empfehlen die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) und die SVK eine jährliche Kontrolle jedes Hundes und jeder Katze bei der Tierärztin oder dem Tierarzt. Bei diesem Gesundheits-Check können auch Fragen zu Impfungen besprochen werden. Zudem ist darauf zu achten, dass importierte Hunde und Katzen sowie Tiere, die vorübergehend ins Ausland mitgenommen werden, über einen guten Impfschutz verfügen.

Die aktuellen Impfempfehlungen für Hunde und Katzen sind auf der Website der SVK zu finden: www.svk-asmpa.ch

Weitere Auskünfte:
Prof. Dr. med. vet. Regina Hofmann-Lehmann, Schweizerische Vereinigung der Veterinär-Labordiagnostiker (SVVLD), Vetsuisse-Fakultät Zürich, rhofmann(at)vetclinics.uzh.ch

Dr. med. vet. Marie Müller, Schweizerische Vereinigung für Kleintiermedizin (SVK), contact(at)svk-asmpa.ch

Medienstelle GST, Tel. 031 307 35 37, media(at)gstsvs.ch

Medienmitteilung im PDF-Format

 

 

 
TYPO3 Agentur